Wie schön wäre es….

Neulich hatte ich eine kleine Diskussion über Fallout 4 mit meinem Kumpel Hermakai (xbox live). Kai mag den Stil von Fallout sehr und hätte sich wie ich einen Multiplayer gewünscht. Wir hätten uns einen Multiplayer gewünscht, der nicht wie die Üblichen funktioniert. Wir wollten beide keinen Server, auf dem wir uns anmelden und gegen andere spielen, sondern viel mehr eine Coop-Möglichkeit, bei der man einen anderen Spieler auf die eigene Map einladen kann, um eine kleine Hilfe durch einen Mitspieler zu erhalten. Ich habe mir da auch einige Detail zurecht gesponnen.

Questen

Im genannten Coop Modus könnten wir gemeinsam unsere Quests abarbeiten. Hat der Mitspieler seine Quest bereits geschafft, kann er dem anderen Spieler helfend zur Seite stehen. In der Fallout 3 Quest „Ödland-Überlebenshandbuch“ von Moira Brown, die uns die Aufgabe überträgt den Super Duper Mart zu finden und nach Lebensmitteln zu suchen, könnte ein Coop-Begleiter überaus helfend zur Seite stehen. Technisch sollte es kein Problem sein. Left 4 Dead oder Minecraft haben es als gute Beispiele vorgemacht. Das Spiel startet einfach einen Server im Hintergrund und der Spieler kann entscheiden, ob er einen Invite an einen anderen Spieler schickt oder ob diese einfach hinzustoßen dürfen. Ein Schnellreisesystem sollte dem eingeladenen Spieler auch die Möglichkeit bieten direkt bei einem anderen Spieler zu spawnen.

Erkunden

Das gemeinsame Erkunden der Maps in Fallout wäre ein massiver Zugewinn an Spielspaß. Erkunden, looten und um die Loots streiten. Das Erkunden könnte allerdings problematisch sein. Gegenstände, die wichtig für Quest sind, müssten doppelt vorhanden sein und sollten nicht wie in World of Warcraft respawnen. Es war immer sehr ärgerlich, wenn man in einem Questgebiet mit anderen Spielern um die Wette sammeln musste.

VATS und Warten

Das VATS System würde nicht mehr funktionieren oder müsste die Zeit für beide Spieler zur gleichen Zeit verlangsamen. Obwohl die Vats Funktion von einem Spieler aktiviert werden könnte und von beiden nach Absprache, wer welchen Gegner wo attackiert, gestartet wird. Die Warten-Funktion könnte wie die Schlaffunktion in Minecraft gelöst werden. Geschlafen wird nur, wenn alle im Bett liegen. VATS und Warten sind Funktionen, die nur nach gemeinsamer Absprache gewählt werden können. Das könnte schwierig werden und das muss die Engine ersteinmal hergeben.

Was wir nicht haben wollen…

Coop-Quest möchten wir keine. Eine Coop Quest, der ein weiterer Spieler in einer Lobby beitreten kann, wollen wir keine. Lobby-Systeme finde ich meistens sehr nervend und ich bekomme selten eine vernünftige Runde mit zufälligen Spielern zusammen. Bei den Heists in GTA V habe wir es bis heute noch nicht geschafft einen Überfall zu starten, bei dem nicht einer während der Mission abgehauen ist. Ich will einfach mit Freunden zusammen spielen und warte auch gerne, bis er auch im Super Duper Mart gespawnt ist. Lobby- und Match-Making-Systeme schrecken mich bis heute ab.

Fazit

Natürlich setzt das alles eine funktionierende und ausreichend starke Internetleitung voraus, die man in Deutschland oft nicht findet (Darüber meckere ich bald an anderer Stelle). Das sind natürlich alles nur Ideen und mit Sicherheit an der einen oder anderen Stelle verbesserungswürdig aber sollte mal in Betracht gezogen werden. Multiplayerspiele sind leider viel zu oft für klassische Spielrunden konzipiert und viel zu wenig auf Coop ausgelegt. Als positives Beispiel fallen mir die Gang-Angriffe in GTA V ein. Da kann ein anderer Spieler einfach dazukommen und die Gang angreifen. Die Gang-Angriffe haben aber auch mit Problemen zu kämpfen, aber auch dazu an anderer Stelle mehr.

Kurz

Ich hätte gerne ein Fallout bei dem ich als Single Player und als Coop Player spielen kann. Beide Spieleweisen sollten nicht von einander getrennt sein, sondern auf einer Map stattfinden.

Es wäre zu schön…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.