Über

IMG_5133Geboren wurde ich zu einer Zeit, als die Wörter „Geek“ und „Nerd“ entweder unbekannt oder Schimpfwörter waren. Wir schrieben das heilige Star Wars Jahr 1977. In den 80ern begleiteten mich Bugs Bunny, Knight Rider, A-Team, Batman und Robin, Computerkids, Star Wars und vieles mehr im TV oder auf Video. An Comics flogen in meinem ganzen Elternhaus Batman, Superman, Star Wars, Clever & Smart, Garfield, Asterix, Lustige Taschenbücher und viele anderen rum. Gespielt wurde mit He-Man, Mask, Star Wars Actionfiguren, Lego und  Playmobil. Meine Hörpsielsammlung fing bei Alf an, ging über Benjamin Blümchen, zu den Drei Fragezeichen, Master of the Universe, Mask und endete bei den neuesten Abenteuern von Tarzan, Karl und Klößchen und Gabi die Pfote – TKKG. Die Star Wars Hörspielschallplatte fehlte auch nicht in dieser Sammlung. Das größte Vergnügen bereitete mir schon immer eine gut erzählte Geschichte. Die Darbietungsform war mir dabei recht egal.

Mit dem Eintritt ins Teenie-Alter kam dann langsam der Spott auf und man wurde als „Nerd“ – ich weiß nicht, ob es damals die Bezeichnung gab – etwas ausgegrenzt. Ich war nie jemand, der wusste wie Bayern oder die eigene Dorfmannschaft gespielt hat und konnte nie mitreden. Einmal wurde ich ausgelacht, weil ich vom 1. FC Bayern München redete. Mit Videospielen konnte ich dann aber doch meinen Ruf retten. Mein Atari 2600 lockte bereits in den 80ern Nachbarskiddies in mein Kinderzimmer. Später waren es mein Schneider (Amstrad) CPC 6128, mein NES und mein Super Nintendo.

Mit dem Beginn der 90er wuchs das Interesse an Wrestling und ich habe viele Jahre lang keine Großveranstaltung verpasst. Meine Mutter kaufte mir sogar einen speziellen Receiver, um die britischen Sender empfangen zu können, damit ihr Jüngster auch keine Sendung verpasste und aktuell beim Geschehen dabei war. Das Interesse an Comics flachte etwas ab, dafür wurde die Rolle des Fernsehens etwas stärker. Denn jetzt lief Star Trek – The Next Generation im TV. Später kamen dann Akte X, Frasier, Friends und das wichtigste Buffy – Im Bann der Dämonen hinzu. Ende der 90er kamen dann die Star Wars Filme wieder ins Kino und der Hype um die neuen Episode wuchs langsam an. Inzwischen konnte man sich wesentlich besser als Nerd outen. Als ich mein selbstgebautes Lichtschwert zum ersten Mal präsentierte, wurde ich allerdings immer noch schief angeschaut.

Während ich den Text wieder lese, fallen mir weitere Serien, Comics und Geschichten ein, die mich über die Jahre hinweg begleitet haben. Ich trage sie jetzt nicht nach und werde mein Blog dazu nutzen. Das meiste Zeug lagert immer noch in meinem Elternhaus und wird bald mal mit Bildmaterial verbloggt.

tl;dr: Ich – Klaus a. k. a. Angelus – wurde 1977 im Saarland geboren und lebe seit einigen Jahren in Schmelz an der wunderschönen Prims. Ich blogge seit sehr langer Zeit und fing an, als es den Begriff Blog noch nicht gab. Meine erste, selbstgebastelte Homepage ging 1997 an den Start. Die ersten Themen waren Star Wars, PC, Internet, Mystery und Saufgeschichten aus den dunklen Tagen.