[Serienparade] Wie, wann und wo schaust Du Serien am liebsten?

Die Bloggerin Frau Margarete hat die Serienparade gestartet. Als bekennender Serienjunkie möchte ich mir das nicht nehmen lassen und meinen Senf dazu niederschreiben.

Wie schaust Du Serien am Liebsten?

Serien schauen ist für mich das höchste Maß an Entspannung. Ich liege meistens dabei rum und schaue ein paar Folgen einer Serie, die meiner aktuellen Stimmung am ehesten entspricht. Natürlich bevorzuge ich einen Serienmarathon in Gesellschaft meiner Liebsten. Da ich allerdings recht ungeduldig bin, schaue ich mir viele Serien bereits im O-Ton und so nah wie möglich an der Erstausstrahlung an. iTunes und Netflix sind meine erste Wahl beim schauen von Serien. Watchever kommt auch immer wieder mal vor, wenn mir das Angebot in der Verbindung mit iTunes und Netflix passt. iTunes und Netflix sind beide auf meinem Apple TV verfügbar und unterstützen mich in meiner Bewegungsfaulheit. Serien DVD sind natürlich auch vorhanden aber die Käufe wurden in den letzten Jahren immer weniger aber auf meine Serienhits aus den 90ern will ich auch nicht verzichten. Frasier, Friends und Seinfeld – nur um einige zu nennen – findet man nicht immer in den Online-Mediatheken. Die restlichen Serien werden munter mit vertrauenswürdigen Freunden getauscht. Als Sammler möchte man seine Sammlerstücke in guten Händen wissen. Das lineare Fernsehprogramm verliert immer mehr an Bedeutung und ich bräuchte schon lange kein Empfangsgerät mehr.

Wann schaust Du Serien?

Vorzugsweise am Wochenende und Abends. Binge watching (zu deutsch: Komaglotzen) würde ich gerne mal wieder aber das schaffe ich kaum noch. Irgendwie habe ich immer was zu tun und meine beiden Hunde Maya und Paula wollen auch unterhalten werden. Dann reicht es meistens für höchstens 2 x 45 Minuten oder für 5 x 20 Minuten Serienepisoden am Stück. Je später der Abend um so größer wird mein Verlangen nach leichter Kost. Zum Einschlafen darf es dann mal eine Episode The Big Bang Theory, Die Simpsons, Community, Suburgatory oder ähnliches auf dem iPad sein, dass dann irgendwann ebenso einschläft wie ich. Während der Woche schaue ich meistens die Serien, so wie sie veröffentlicht werden. Eine Episode Supernatural, The Walking Dead, The Big Bang Theory, Gotham, Flash und bald kommt wieder Game of Thrones. Im Sommer gibt es dann Fear the Walking Dead. In der Sommer-Serienpause  werden an Schlechtwettertagen Serien wieder von Anfang an geschaut oder versäumte Serien nachgeholt.

Wo schaust Du Serien?

Auf der Couch, im Bett, in der Bahn, im Bus, eigentlich immer und überall. Es hängt oft davon ab, wie es mir geht oder wie das Wetter mitspielt. Im Winter werden natürlich wesentlich mehr Serien geschaut als im Sommer. Die Sommerpause hat natürlich seine wirtschaftliche Berechtigung aber als Serienjunkie freut man sich manchmal über das Wetter in Europa. Bei schlechtem Wetter habe ich dann kein schlechtes Gewissen, wenn ich mal nur Serien schauen möchte. Serien kann ich überall schauen und ich bin da flexibel. Auf meinem Mobiltelefon habe ich immer 2-3 Notfallepisoden, wenn ich mal überraschend auf irgendwas warten muss.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. „Komaglotzen“, okay den deutschen Begriff kannte ich noch gar nicht 😀 Wieder was gelernt!

    Schön, dass jemand auch Serien zum Einschlafen schaut, mein Favorit ist The Big Bang Theory. (Nicht weil es langweilig wäre, sondern weil ich das mittlerweile so in- und auswendig kenne, das es wie ein Hörbuch funktioniert.)
    Und das mit den Notfall-Episoden auf dem Smartphone muss ich mir auch mal merken.

    Liebe Grüße und schön, dass du an der Blogparade teilnimmst 🙂

    • Angelus sagt:

      Der Hörbuchvergleich ist gut. So funktioniert TBBT auch bei mir. Man muss die Bilder nicht mehr sehen, um zu wissen was passiert. 😉