[Serienparade] Mit welcher Serie hat alles angefangen?

Frau Margaretes Serienparade geht weiter und stellt die Frage „Mit welcher Serie hat alles angefangen?“. Ausgeschlossen sind dabei Zeichentrick- und Kinderserien.

Ich musste gar nicht lange überlegen, um auf eine Antwort zu kommen. Es war eindeutig Knight Rider. Den Schriftzug der Serie sah ich direkt vor meinem geistigen Auge, als ich die Frage als Teil 2 der Serienparade gelesen habe. Die Zeit und die Erinnerung mag zwar vieles verzerren aber ich bin mir sicher, dass ich von der ersten Episode an dabei war als sie am 28. August 1985 auf RTL Plus ausgestrahlt wurde.

Knight Rider - Das Spiel erschient unter anderem für den CPC 464

Knight Rider – Das Spiel für den CPC 464

Knight Rider war auch die erste Serie, die mich mit meinen 8 Jahren zu einem Fan machte. Ich wollte alles darüber wissen und auch alles besitzen, auf dem Knight Rider stand. Meiner Mutter versuchte ich einzureden, dass wir dringend einen Pontiac Trans Am Baujahr 1982 brauchten. Sie lies sich aber nicht überreden und ich musste mich mit Modellautos zufriedengeben. Ich kannte KITTs Automarke und Baujahr aus den Bravos meines älteren Bruders. Dort stand auch drin, dass die Pontiacs 25x lackiert wurden, um den typischen Glanz des Wunderautos zu erreichen.

KITT Modelle in vielen Größen

KITT Modelle in vielen Größen. Ganz rechts steht mein ferngesteuerter KITT

Mein Kinderzimmer platzte bald aus allen Nähten. Überall standen Fanartikel der Serie. Die Modelle waren natürlich das Wichtigste für mich. Damit konnte ich mit dem Turbo Boost über die Lego-Häuser springen und im Ski Mode an meinem Playmobil Bauernhof vorbeifahren. Natürlich reichten die gekauften Modellautos nicht aus und so wurde jedes Spielzeugauto mit Wasserfarbe schwarz angemalt und vorne wurde der charakteristische Scanner mit roter Farbe aufgemalt. An den offiziellen Modellen war der Scanner nur aufgeklebt und der Sticker ging leider sehr schnell ab. Während der Sticker an meinem größten Modell gut hielt, habe ich den Scanner an dem mittleren Modell mit Mutters bestem Nagellack nachgemalt. Der Nagellack war anscheinend wirklich gut, denn er ist selbst nach 30 Jahren noch nicht abgeblättert.

Knight Rider Hörpsielkassette

Knight Rider Hörpspielkassette

Obwohl Knight Rider nur 4 Staffeln mit insgesamt 90 Episoden lief, kommt es mir heute wesentlich länger vor. Wenn ich eine Serie nennen müsste, die mich zum Serienjunkie machte, dann war es Knight Rider. Das war der erste Schritt. Durch diese Serie habe ich vermutlich das erste Mal erfahren wie schön es ist einer erdachten Geschichte zu folgen, mit ihr zu wachsen und ihre größten und auch ihre schwächsten Momente zu erleben. Knight Rider hatte keine komplexe Story und nach jeder Episode herrschte wieder der Status Quo. Natürlich gab es wiederkehrende Villains wie Garthe Knight oder KARR aber die Story hat es auf lange Sicht kaum beeinflusst.

KITT Nachbau

KITT Nachbau 2014

Knight Rider verfolgte mich noch Jahre später und bis ins tiefe, dunkle Teenageralter. Ich besuchte zwei Konzerte von David Hasselhoff und „musste“ mir auch immer noch die Schallplatten und CD kaufen auch, wenn ich inzwischen lieber Nirvana hörte. Noch heute blicke ich mit einem verklärten Blick auf die Serie zurück, die mal sehr wichtig für mich war und denke an den Jungen, der über den Schulhof lief, dessen Hände ein imaginäres Lenkrad hielten und der dabei wie KITT auf Sand mit den Reifen quietschte. 2014 lief ich durch Saarlouis und stand plötzlich vor einem KITT Nachbau und ich freute mich wie ein Schneekönig. David Hasselhoff folge ich auf Twitter und fangirle immer noch ein bisschen rum. Wenn ich How I met your Mother glauben darf, dann ist das eine normale, deutsche Attitüde.

Also wenn es irgendwann mit einer Serie angefangen hat, dann war es Knight Rider!

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Hey, toll dass du wieder dabei bist 🙂 Und deinen Post finde ich richtig schön, ich finde es immer sehr sympathisch wenn jemand mit Leib und Seele Fan ist und so richtig in einer Sache aufgehen kann.
    Für Knight Rider bin ich wohl etwas zu jung, ich hab die Serie nie verfolgt und kenne sie nur aus Wiederholungen, aber deine Geschichte dazu finde ich toll 🙂

  2. Angelus sagt:

    Ich mag die Serienparade und bin gerne mit von der Partie. Das war eine schöne Idee von Dir.

    Als ich den Text geschrieben habe, musste ich auch wieder mal feststellen, wie alt ich doch schon bin. Knight Rider ist schon sehr lange ausgelaufen.

  3. Consuela sagt:

    Cool, ein ferngesteuerter KITT! Das fetzt ja total 😀 Ich hatte nur ein Matchbox-KITT.
    Was „The Hoff“ betrifft, sind wir wohl eine Generation 😀 Schön, wenn man in den guten alten Zeiten schwelgen kann.
    VG, Consuela

    • Angelus sagt:

      Der ferngesteuerte KITT war auch mein Highlight. Allerdings habe ich die Fernbedienung dazu nicht mehr gefunden aber sie ist bestimmt noch irgendwo.

      Ich war gerade mal auf Deinem Blog und habe geschaut: Ja wir sind eine Generation. Das merkte man deutlich an Deinem Beitrag zur Blogparade. Ich habe Dich direkt mal abonniert und lese jetzt immer mal mit. 🙂

  4. Hans sagt:

    Knight Rider war eine Serie, die ich durchaus geguckt habe. Ich hab nichts geplant, aber wenn ich beim schalten drauf kam, dann war es eine Option. Ich finds auch gut, wenn jemand „echter“ Fan ist.
    Ich hab Dallas als Serie angegeben. Zudem hätte ich noch „Unsere kleine Farm nennen können.
    Einen schönen Tag noch und
    HG Hans

    • Angelus sagt:

      Dallas und Unsere kleine Farm habe ich auch gerne geschaut. Dazu kam noch der Denver Clan. Das waren für uns immer die wöchentlichen Familienevents, bei denen die ganze Familie vor der Glotze saß. Ich hätte auch andere Serien nennen können, wie Ein Colt für alle Fälle, MacGyver, A-Team, Airwolf aber die hatten für mich nie den Stellenwert, den Knight Rider für mich hatte.