[Serienparade] Merchandise und das Leben neben der Serie

Die letzte Runde der Serienparade ist gekommen und Frau Margarete wirft die letzten Fragen in den virtuellen Raum:

Bücher und Comics

Was für Merchandise besitzt du zu Serien?

Meine Kriterien für die Fanartikel kenne ich nicht wirklich aber bei einer Sache werde ich regelmäßig schwach. Wenn ich Serien und deren Geschichte mag, dann will ich wissen wie es weitergeht. Da greife ich schnell zu Comics und Bücher, die ich dann in der Mid Season oder zwischen den Staffeln verschlinge. Hier und da steht ein Funko Pop rum. Während ich hier sitze und schreibe, starren mich Crowley (Supernatural) und Jon Snow (Muss ich die Serie wirklich in Klammern setzen? You know nothing) an. T-Shirts gehören natürlich auch in die Sammlung und was es nicht an T-Shirts gibt, wird selbst gemacht. Ich stehe auf Logos und Begriffe, die in Serien geprägt werden, wie die Ghostfacers, die Men of Letters oder die Tätowierung, die die Winchesters vor den Dämonen schützt. Wenn ich mit den T-Shirts in die Öffentlichkeit (wir Geeks kennen das als „iiiih draußen“) gehe, erkenne ich schnell mal einen Gleichgesinnten, wenn er oder sie auf mein T-Shirt starren. Manchmal sehe ich ein Wort auf den Lippen, das aber meistens unausgesprochen bleibt. Manchmal versteht man sich auch ohne zu sprechen.

Beschränkst du dich auf die gekauften Serienstaffeln oder hast du noch andere Accessoires zu deinen Lieblingsserien?

Es fängt an mit den obligatorischen DVD oder Blu Ray, die ich dann gerne mal immer und immer wieder schaue bis meine Augen viereckig werden. Du hast gelogen Mutter! Ich konnte so viel fernsehen wie ich wollte und meine Augen wurden nie viereckig. Und wegen der anderen Sache: ich bin auch nicht blind geworden. So! Wo bin ich stehen geblieben? Ach ja, Merchandise. Ich kenne keine Beschränkungen was den Serien-Tand betrifft. Manchmal sehe ich etwas und muss es einfach haben, weil ich mich darüber freue wie Bolle. Meistens gehe ich zu meinem Comic Dealer und entdecke was, das ich bei Amazon viel billiger bekommen würde aber ich nehme es doch bei meinem Stuart um die Ecke mit, weil ich doch möchte, dass er noch länger da bleibt. Kostüme sind natürlich auch immer ein Thema aber da kann ich momentan nur mit Filmkostümen dienen.

Interessierst du dich dafür, was deine Serienstars so außerhalb der Serie treiben?

CAuNTafUcAEqbO9Ja das mache ich und ich bin froh, dass ich manchmal noch was von den Serienstars auf Twitter & Co. höre. Über Emma Caulfields (wer kennt sie noch?) Tweets freue ich mich oft und als sie bei Once upon a Time auftrat, habe ich sie sofort erkannt. Ich empfehle jedem Supernatural Fan, dass er Misha, Jensen und Jared auf Twitter folgen soll. Die Chemie des Supernatural Cast ist unglaublich gut. Das jährliche Supernatural Highlight ist das Comic Con Panel. Also ja, ich folge den Serienstars aber nur, wenn sie privat ebenso interessant sind, wie ihre Alter Egos. Sie müssen dabei aber nicht ihre Rolle weiter spielen. Du wärst überrascht über den sympathischen Kerl Jack Gleeson.

Die Serienparade

VTN-v3nL5SGaM5jawmw_hksP7sL1R1Q_40iuvxf_vGYDas war sie nun und sie brachte uns ein schönes Thema zum Schluss. Ich danke Frau Margarete für die vielen Gedanken, die ich mir über unser aller liebstes Thema machen musste. Manchmal war ich selbst überrascht, was für Erinnerungen von längst vergessenen Serien wieder an die Oberfläche kamen, die ich längst vergessen glaubte und dabei empfand ich wieder wie das Kind, das seine Serien liebte. Die Serienparade war aber vermutlich ein großes Experiment unserer Sozialwissenschaftlerin Katie und sie hat ihren ersten Schritt zur Weltherrschaft getan. Danke Katie! Durch die Serienparade habe ich Deinen Blog und viele andere entdeckt, die mir sonst durch die Lappen gegangen wären. Mein Blog staubte dabei auch nicht so sehr zu.

Es war mir eine Ehre!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Oh je, was für ein schöner Beitrag zum Abschluss. Da werde ich ja ganz wehmütig. (Bitte guck weg, mir ist nur was ins Auge geflogen, ich weine nicht!)

    Übrigens, ich finde es auch immer toll, wenn ich Menschen mit „Geek-Shirts“ in der Bahn sehe und versuche, Augenkontakt herzustellen und ein verschwörerisches Lächeln aufzusetzen. Aber die meisten lichtscheuen Kellerkinder vermeiden die Interaktion mit anderen menschlichen Wesen in diesem „Draußen“ wohl 😉 Freundschaften konnte ich so jedenfalls noch nicht knüpfen. *forever alone* O_o

    Vielen Dank für deine Beiträge und ich hoffe wir lesen uns in Zukunft auch weiterhin immer mal wieder! 🙂

    PS: Das mit dem Experiment und der Weltherrschaft bleibt aber uns, okay?

    • Klaus sagt:

      Ok. Das Experiment bleibt unter uns aber ich will Australien und Neuseeland, einen grauen Anzug, einen Drehstuhl und eine weiße Katze zum streicheln. 😉

      Ich habe Deinen Blog in meinem Feedreader und lese die meisten Beiträge in Deinem Blog. Da werde ich sicherlich immer wieder meinen Senf abgeben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.