[Nerdwoche] Tag 7:

Drei Tage wach – Deine absolute Sucht-Serie

Das kommt ganz auf das Jahrzehnt an. Ich fange mal in den 90ern an:

Als ich dieses Jahr hörte, dass Akte X wieder ins Fernsehen kommt, habe ich mich gefreut wie Bolle. In den 90ern habe ich die Serie gesuchtet, an Aliens geglaubt, die weltweite Verschwörung geahnt und das Fundament für meine Vorliebe für Mystery gesetzt, wie Du an den nachfolgenden Serien erkennen wirst. Mulder und Scully hatten mich voll in ihren Bann gezogen, wie die Dämonen, die Buffy in ihren Bann zogen. Während ich versuche die peinliche Brücke zur nächsten Serie zu vergessen, gehe ich mal über zum nächsten Absatz.

Wenn es Superhelden geben würde, ich einem die Treue schwören müsste und mit ihm als Sidekick in den Tod gehen würde, dann wäre es die Jägerin Buffy Anne Summers. Die Serie habe ich mir oft angeschaut und sie residiert einsam an der Spitze meiner Lieblingsserien. Ich stieg spät in die Serie ein und sie ersetzte nahtlos die X-Files. Buffy im Bann der Dämonen ist eine weitere Mystery Serie, auf die ich wie der Oceanic 815 Flug flog. (Was für eine Brücke)

Lost ersetzte Buffy aber schaffte es niemals an Buffys Thron zu rütteln. Das fanmade Intro „WTF“ passte wesentlich besser. Die Serie war so mystery, dass es selbst die Autoren nicht mehr schafften alle Mysterien aufzulösen. Die Serie  hätte noch geschätzte 10 Jahre laufen müssen, um komplett aufgeklärt werden zu können. Dabei hätte sich vermutlich weitere Mysterien aufgetan und es wäre nie geendet. Das Finale war äußerst umstritten aber ich fand es an sich ok. In den späteren Episoden spielte Mark Pellegrino mit, der auch eine sehr beliebte Rolle in meiner nächsten Sucht-Serie spielte und vielleicht wieder spielen wird.

Supernatural ist aktuell meine liebste Serie, die ich bis zum Abwinken glotzen könnte. Die Brüder Sam und Dean reisen als Jäger des Übernatürlichen durch die Staaten und bringen die gefährlichsten Wesen zur Strecke. Der Tod bedeutet nichts für sie, denn sie sind mehrfach gestorben und schafften es immer wieder zurück ins Diesseits. Die Serie ist in ihrer Gesamtheit unschlagbar gut. Die Schauspieler sind sehr gut aufeinander eingespielt und die gemeinsamen Auftritte auf Conventions sind unschlagbar. Die Serie hat alles was ich an einer Serie brauche, um sie zu suchen. Wenn es eine Serie gibt, die an Buffy Thron meiner Nummer eins sägt, dann ist es Supernatural. Viele Schauspieler aus Buffy hatten bereits eine Gastrolle und einige Autoren von Buffy haben Episoden für das Kripke Franchise geschrieben. Die beiden Universen gehören schon fast zusammen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.