Mein Abschied von „How I met your Mother“

Spoilerwarnung! Ich werde im folgenden Text vermutlich stark Spoilern. Nur auf eigene Gefahr weiterlesen.

Am 31.03.2014 liefen die letzten beiden Episoden von How I met your Mother auf dem US-amerikanischen Sender CBS. Die Serie beendete nach neun erfolgreichen Jahren ihre legen- warte -däre Geschichte und das nicht gerade unumstritten. Prinzipiell kann ich mit dem Ende leben und ich hasse niemanden dafür. Wenn man allerdings einige Kommentare zu diesem Ende auf zum Beispiel Twitter liest, gibt es Fans, welche die gesamte Serie in Frage stellen. Natürlich war es nicht dieses eine romantische Ende, an das jeder dachte oder sich gewünscht hat aber es ist ein Ende und sind wir mal ehrlich es ist äußerst sinnvoll und erklärt, warum Ted seinen Kinder eine neun Jahre andauernde Geschichte erzählt, in der die Mutter nicht einmal vorkommt. Es wurde nur mal ihr Vorname Tracey erwähnt (Staffel 1, Episode 9), was manch einem nicht mal aufgefallen ist oder sogar vergessen wurde.

Die Geschichte war trotzdem romantisch. Man sieht, wie Ted seiner größten Liebe seines Lebens begegnet und wie er es tatsächlich schafft all die Jahre in ihrer Nähe zu sein ohne ihr zu begegnen. Es war wohl auch vom Universum so gewollt, wenn man an den Clubbesuch am St. Patricks Day denkt als Ted ihren gelben Regenschirm an sich nimmt, den sie zuvor vergessen hatte. Den Regenschirm lässt er später in ihrer Wohnung wieder stehen als er ihre Mitbewohnerin Cindy datet. Nach all den Frauen, die Ted daten musste, hat er sie nun endlich gefunden. Ein Jahr nach dem sie sich kennenlernten sollte die Hochzeit stattfinden und musste verschoben werden, weil Tracey bereits Teds ersten Sprössling erwartete. Traceys und Teds Geschichte scheint wirklich traumhaft gewesen sein aber wie es manchmal ist, kommt da was ganz fieses dazwischen und Tracey stirbt im Jahr 2024 an einer nicht näher beschriebenen Krankheit. Das nennt sich das Leben und es passiert manchmal, dass man die Liebe seines Lebens trifft und sie in seinen Händen hält aber das Leben ist halt in sich begrenzt und endet immer tödlich. Das Leben ist nichts ewiges und manche Leben enden viel zu früh. So traf das Schicksal auch Tracey und Ted. Es ist ein Schicksal, das täglich Menschen trifft und ist nichts ungewöhnliches.

Was sollte Ted nun tun? Sollte er einfach ein alleinerziehender Vater bleiben und sollte Robin auch alleine bleiben? Robin, um deren Leben sich Teds Leben über die ganze Zeit hinweg bewegte und die er nur sehr schwer und unter ständigen Zweifel in der neunten Staffel hat gehen lassen, wie seinen Freund der Ballon? Aber wie viel Sinn steckt hinter der gesamten Geschichte, wenn letztlich Ted und Robin zu einander finden? Sehr viel sogar. Ted und Robin haben sich nach ihrer ersten Beziehung aus einem Grund getrennt: Sie wollte in die Welt hinaus und Ted wollte das klassische Spießerleben mit Haus und Kindern. Beide Ziele waren nicht mit einander vereinbar. Robin konnte noch nicht mal Kinder bekommen. Robin verwirklichte ihre Ziele. Sie zog in die Welt und wurde als Reporterin erfolgreich. Ted fand die Liebe seines Lebens und verlor sie wieder durch Krankheit. Als Ted und Robin ihre Sex-Beziehung hatten und Ted ihr zum Abschied aus Versehen einen Kuss gegeben hat, war schon klar, dass die zwei noch lange nicht über einander hingekommen sind. Selbst an Robin und Barneys Hochzeitstag wollte sie noch mit Ted durchbrennen. Was ist also verkehrt daran, wenn Ted und Robin jetzt zusammen sind? 

Meine Vorstellung vom Ende meiner liebsten Sitcom war auch eine andere. Ich war der festen Überzeugung, dass wir am Ende die hochemotionale Hochzeit von Ted und Tracey sehen und anschließend hätte man die zwei Kinder auf der Couch sitzen sehen und Ted hätte gesagt: „Kids this is the Story of how I met your Mother“ und Tracey wäre ins Wohnzimmer gekommen und hätte sowas wie „Hör auf die Kinder zu langweilen“ gesagt, sich zu Ted gesetzt und alles wäre vorbei gewesen. So war es ein Storytwist und endete halt anders. 

Was ich allerdings bedauerlich finde und was mir einen Höhepunkt der Serie versaut hat, ist Barneys Heiratsantrag in der achten Staffel. Meine Erwartungen waren hoch und ich dachte, dass ist jetzt Barney große Liebe nach der er immer gesucht hat aber nie zugegeben hat. Seine größte Liebe hat er letztlich doch gefunden aber in seiner Tochter. Alle Romantik die Barney auf einmal erlebte, war für immer zerstört. Barneys Geschichte wurde wieder auf Anfang gesetzt. Das fand ich sehr schade. Dabei waren Barney und Robin für mich das Traumpaar. Beide hatten Ecken und Kanten aber es ist nun mal so gekommen. Nach drei Jahren endete ihre Ehe in Argentinien und Barney „took the next exit“. Das ist für meine Erwartungen ein bitterer Nachgeschmack aber man kann und muss damit leben. Die Macher der Serie versprachen schon ein alternatives Ende auf dem DVD Staffelpack aber egal was sie darauf veröffentlichen werden, das Ende ist geschrieben und ist in den Köpfen.

Zusammenfassend kann schreibe ich jetzt nur ein dickes „Danke schön“. Ich danke den Machern, den Schauspielern, den Autoren und allen anderen, die irgendwas an dieser großartigen Serien bewirkt haben. Ihr habt mir alle ein Gefühl gegeben, dass ich ein Teil dieser Clique war. Nach der letzten Episode hatte ich das Gefühl, dass ich meine besten Freund verloren hätte. Ich kannte diese Gefühl zuvor noch nicht aber es fühlte sich nicht gut an aber es zeigte mir, dass die Beteiligten alles richtig gemacht haben. Warum sollte man sich sonst so reinsteigern? Darum verstehe ich auch jeden Fan, der vom Ende enttäuscht war, weil es nicht so ausging wie es ausgegangen war aber schauen wir doch auf die letzten neun Jahre zurück. Es war toll! Es war alles da, was man sich wünschen konnte. Höhen, Tiefen, Tränen vor Lachen und Trauer und auch entsetzen. Wir wurden alle bedient und ich bin froh als ein Teil dessen gewesen zu sein und bedauere jeden, der es nie zu How I met your Mother geschafft hat. Man kann nicht wissen was man verpasst hat, wenn man es nie gesehen hat. Aber ihr habt was verpasst!

Die Fotos, die man am Anfang im Intro der Sendung sieht, wurden vor einiger Zeit mal als unbearbeitete Originale veröffentlich. Ich werde sie als Fotos zu den Fotos meiner Freunde hängen. Dort gehören sie hin!

Das könnte Dich auch interessieren...